Ziele

HAUSHALT

Der bayerische Haushalt braucht eine klare Prioritäten-Setzung auf Klimaschutz, Bildung und Inklusion. Um dies erreichen zu können, müssen wir jetzt handeln und tiefgreifend umsteuern. Als haushaltspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion setze ich mich dafür ein, dass Energiewende und Klimaschutz wirklich konsequent umgesetzt und klimaschädliche Großprojekte wie die dritte Startbahn und flächenversiegelnden Straßenneubau verhindert werden. Wir brauchen eine Bildungpolitik, die ausdrücklich und frühzeitig auch schon bei kleinen Kindern die Chancengerechtigkeit so fördert, dass die soziale Herkunft keine ausschlaggebende Rolle mehr spielt. Dazu gehören insbesonders ausreichend Kinderbetreuungsplätze und Ganztagsschulen sowie eine bessere Unterrichtsversorgung in Bayern.  Und für eine angemessene Umsetzung von Inklusion benötigen wir zusätzliche LehrerInnenstellen und einen funktionierenden Aktionsplan. Denn mein Ziel ist, eine Politik für BürgerInnen zu machen, die für die Menschen in Bayern nachhaltig, das heißt jetzt und auch in Zukunft nützlich ist.

JUGEND

Ich stehe für eine moderne Jugendpolitik – eine Politik für und mit der jungen Generation. Eine Politik der Bildungsgerechtigkeit und gleichen Teilhabechancen am gesellschaftlichen Leben für junge Frauen und junge Männer, für Jugendliche mit Handicap und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Junge Menschen müssen sich in der Gesellschaft respektiert und aufgehoben fühlen und eine gute Lebensperspektive haben. Damit junge Frauen und Männer immer dort beteiligt werden, wo sie direkt oder künftig betroffen sind, befürworte ich neben einer Senkung des Wahlalters auch die Schaffung von Möglichkeiten des Mitentscheidens.

GLEICHSTELLUNG

Als queer- und gleichstellungspolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag setze ich mich für eine zukunftsfähige und gerechte Gesellschaftspolitik ein. Neben der Gleichstellung von Frauen und Männern in wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Entscheidungsgremien ist es an der Zeit, die Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlichen Lebensformen voranzutreiben und die Toleranz gegenüber Lesben, Schwulen und Transgender in allen Lebensbereichen zu stärken. Es ist eine Bildungsaufgabe, für vollständige Akzeptanz und Anti-Diskriminierung anderer Lebensformen zu sorgen. Ebenso muss Menschen mit Behinderung ein würdevoller Alltag in unserer Mitte ermöglicht werden.

Broschüre  „An die Arbeit: GleicheChancen für Frauen!

INKLUSION

Inklusion ist schon so lange geltendes Recht, aber in Bayern bislang nicht mit Geld unterfüttert worden. Das habe ich bei allen Haushaltsberatungen mehrfach angemahnt. Deshalb haben wir Grüne im Bayerischen Landtag die Inklusion immer zu einem unserer Haushaltsschwerpunkte gemacht. Der Paradigmenwechsel von der klassischen Behindertenhilfe zur Inklusion kostet nun mal Geld – und das muss endlich in die Hand genommen werden.

INTEGRATION

Vielfalt stärkt unsere Gesellschaft. Dennoch ist bei der Integration unserer ausländischen MitbürgerInnen bei weitem noch nicht alles im grünen Bereich. Darum mache ich mich stark für eine respektvolle AusländerInnenpolitik und menschenwürdige Flüchtlingsunterkünfte – für ein echtes Miteinander statt gezielter Ausgrenzung.

BILDUNG

Als Mutter zweier Töchter liegt mir der Bildungsbereich besonders am Herzen. Kernanliegen sind dabei ein flächendeckender Ausbau der Kindergärten und Kindertagesstätten sowie ein größeres für alle erschwingliches Angebot an frühkindlicher Bildung. Wichtig ist mir zudem auch eine Verlängerung der gemeinsamen Schulzeit und die Schaffung von mehr Ganztagsschulen. Kinder sind unsere Zukunft – deshalb gilt es, das Bildungssystem endlich an die heutigen Anforderungen anzupassen. Damit auch die Schwächsten gehört werden, engagiere ich mich zum Beispiel für ein umfassendes Recht auf Bildung für jedes Kind, das hier lebt, für frühe Hilfen statt Vernachlässigung, für gesundes Essen und giftfreies Spielzeug.

UMWELT UND NATUR

Damit unsere Umwelt auch in Zukunft noch lebenswert bleibt, stehe ich für den Ausbau erneuerbarer Energien und einen konsequenten Ausstieg aus der Atomkraft. Wir dürfen nicht weiter maßlos Rohstoffe plündern und nachfolgenden Generationen unkalkulierbare Risiken überlassen. Deshalb müssen nachhaltige Verhaltensweisen stärker belohnt und gefördert werden.

EINSATZ FÜR MEINEN WAHLKREIS

Besondere Aufmerksamkeit widme ich bei meiner politischen Arbeit meinem Stimmkreis der Stadt und dem Landkreis Rosenheim, damit auch die dringenden Probleme vor Ort Gehör in der Landespolitik finden. Ebenso verpflichtet fühle ich mich natürlich auch meinen Betreuungsstimmkreisen München-Land Süd, Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen.