16.Sep.2016

Keine Steuergelder für umweltschädliche Projekte – erst Recht nicht für die Zerstörung eines Naturschutzgebiets!

PM zum Bürgerentscheid in zwei Gemeinden im Oberallgäu über Liftbau am Riedberger Horn

Der Bürgerentscheid um den Bau eines weiteren Skilifts am Riedberger Horn soll nach dem Willen der CSU-Regierung den Alpenplan für ganz Bayern ändern. Die vor der Sommerpause vom bayerischen Kabinett beschlossene Änderung des Alpenplanes mit der Möglichkeit künftig auch in der dem Naturschutz vorbehaltenen Zone C große Infrastrukturprojekte durchzusetzen, ist ein großer Kurswechsel und bräche internationales Recht.

Riedberger Horn Foto: Jurii/Wikimedia Commons-CC 3.0

Riedberger Horn Foto: Jurii/Wikimedia Commons-CC 3.0

(mehr …)

3.Aug.2016

Minister Söder plant Rechtsbruch am Riedberger Horn

Ehemaliger Amtschef des Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen, Prof. Werner Buchner mahnt CSU

Foto: Jurii/Wikimedia Commons-CC 3.0Das Gerangel um einen weiteren Schilift am Riedberger Horn soll nach dem Willen der CSU-Regierung den Alpenplan für ganz Bayern ändern. Das würde internationales Recht brechen. Claudia Stamm, die als Grüne Abgeordnete für weite Teile des oberbayerischen Alpenraums zuständig ist, ist fassungslos: „Wenn es in der CSU noch einen Funken konservativer Umweltschutzpolitik gegeben hat, ist er damit ausgetreten. Der Titel „Heimatminister“ ist mehr und mehr eine Farce, wenn man nur das Naturerbe billig verschleudern will.“
Dass damit auch CSU-PolitikerInnen Probleme haben, beweist Umweltministerin Ulrike Scharf, die offen den Plänen von Söder entgegentrat. Stamm: „Dem Alpenplan verdankt Bayern, dass wir einzigartige Naturschätze haben, um die uns unsere Nachbarn beneiden. Dazu gehört etwa der Schutz des Naturschutzgebietes am Königssee.“ (mehr …)

28.Jul.2016

Pressemitteilung: Einladung zur gemütlich-politischen Almbegehung

Die Landtagsabgeordneten Claudia Stamm und Gisela Sengl wandern auf die Schlechtenbergalm an der Kampenwand

am: Donnerstag, den 4. August 2016
Treffpunkt: 16:00 Uhr in Hintergschwendt / Aschau im Chiemgau 

Die Rosenheimer Grüne laden gemeinsam mit den beiden Abgeordneten Claudia Stamm und Gisela Sengl zur Almbegehung ein. Claudia Stamm erklärt dazu: „Fast schon nach dem Motto: Und täglich grüßt das Murmeltier! Nichts ändert sich an der existenzbedrohenden Situation der Milchbäuerinnen und Milchbauern. In der letzten Legislaturperiode hatte ich als Mitglied des Landwirtschaftsausschusses mit den Milchbäuerinnen diskutiert, die vor den Türen von Kanzlerin Merkel demonstriert hatten. Jetzt ist die Quote gefallen, der Milchpreis ist gefallen. Es muss endlich was passieren. Die Politik muss handeln und nicht nur lamentieren.“ (mehr …)

23.Jun.2016

Will bayerische Justiz investigativen Journalismus verhindern?

Landtagsabgeordnete Claudia Stamm setzt sich für investigativen Journalismus ein 

Genau vor einem Jahr hat der Film „Meister des Todes“ für Aufsehen gesorgt. Beim Filmfest in München feierte der Film mit investigativen Recherchen Premiere und deckte fragwürdiges Geschäftsgebaren des Waffenherstellers Heckler & Koch auf. (mehr …)

2.Mai.2016

Kein Ausbau der A8 von München bis zur Bundesgrenze bei Walserberg

Bildschirmfoto 2016-05-06 um 15.20.251,8 Milliarden Euro zur Vermeidung von Staus während der Reisezeit sind unverhältnismäßig. Was die A8 betrifft, da wird definitiv ein unsinniges Projekt mit Zahlendrehereien schön gerechnet – eine unzulässige Trickserei, mit der 70km Autobahn durch das Voralpenland mit dem Verkehrsaufkommen rund um die Metropolregion München schön gerechnet werden!
(mehr …)