Queere Stadtführung in München mit Claudia Stamm und Albert Knoll

Auf diesem etwas anderen Stadtspaziergang werden Albert Knoll (Forum Homosexualität München) und ich die geschichtsträchtigen Orte der queeren Community und das Mahnmal für die in der NS-Zeit verfolgten Schwulen und Lesben am Oberanger ansteuern. Neben der Verfolgung in der NS-Zeit wird aber auch die Lebenssituation und der Kampf der queeren Community für Gleichstellung und Akzeptanz bis in die Neuzeit thematisiert.
Der Stadtspaziergang beginnt am Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz um 14:00 Uhr und endet am lesbischen Beratungszentrum (LeTRA) in der Angertorstraße.

Hier können die TeilnehmerInnen auf dem größten lesbischen Straßenfest Bayerns mit mir ins Gespräch kommen und gemeinsam den Beginn der Pride-Week feiern.

Ort: Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz
Datum und Uhrzeit: 7. Juli 2018 um 14 Uhr

Das Original – Queeres Vernetzungstreffen

 

 

Neuen Mut für queere Politik

Nein, mit der „Ehe für Alle“ ist nicht Schluss mit queerer Politik. Im Gegenteil: Wir alle spüren den massiven Roll-Back. Und viele Fragen sind bis heute ungelöst – insbesondere für Inter- und Transsexuelle.

„Das Original – Queeres Vernetzungstreffen“ weiterlesen

Liveübertragung für Geschlechtergerechtigkeit in den Landtag

Marlies Krämer ist eine mutige Frau mit einem klaren Anliegen. Seit 30 Jahren kämpft die heute 81-jährige für eine geschlechtergerechte Sprache. Auf Dokumenten und Formularen. Sie setzte durch, dass heute auch Inhaberinnen einen Reisepass erhalten und Hochdruckgebiete weibliche Namen bekommen. Mit ihrem jüngsten Anliegen, dass ihre Sparkasse auch Kundinnen auf ihren Formularen berücksichtigt, scheiterte sie gerade vor dem Bundesgerichtshof. Doch die streitbare Dame will weiter kämpfen. Das versicherte sie uns per Videoübertragung zu meinem Fachgespräch über geschlechtergerechte Sprache in den Landtag. „Liveübertragung für Geschlechtergerechtigkeit in den Landtag“ weiterlesen