Schriftliche Anfrage 17/17025 vom 08.03.2017:

Wohnsituation Jugend in Ausbildung in Bayern

Die meisten jungen Menschen müssen heute für ihre Ausbildung ihr Zuhause verlassen. In Ballungsräumen wie München und Nürnberg ist bezahlbarer Wohnraum schwer zu finden, und für Auszubildende eigentlich unbezahlbar.

Ich frage die Staatsregierung:

1. a) Gibt es Daten und Zahlen zur aktuellen Wohnsituation junger Menschen in Ausbildung im Freistaat?
b) Wie ist die Wohnungssituation junger Menschen in Ausbildung speziell in den Ballungsräumen München und Nürnberg?

2. a) Gibt es in Bayern spezielle Kontingente an staatlichen bzw. kommunalen Wohnungen/Wohnheimplätzen, die jungen Menschen während ihrer Ausbildung zur Verfügung stehen?
b) Wie viele staatlich bzw. kommunal geförderte Wohnräume stehen jungen Menschen im Ballungsraum München und Nürnberg zur Verfügung?
c) Hat die Staatsregierung Erkenntnisse, in welchem Umfang im Ballungsraum München und Nürnberg Wohnungen/Wohnheimplätze von Ausbildungsbetrieben,
Kammern oder Innungen angeboten werden?

3. a) Wie viele Wohnplätze gibt es in Bayern im Rahmen von „Jugendwohnen in Bayern“ (bitte aufgeschlüsselt nach Landkreisen/kreisfreien Städten)?
b) Wie viele Wohnplätze entfallen davon auf Einrichtungen der Träger der freien Jugendhilfe bzw. der Jugendsozialarbeit?
c) Wie viele Wohnplätze entfallen davon auf Einrichtungen von Betrieben, Kammern, Innungen oder privaten Trägern?

4. a) Wie setzt sich die Finanzierung von „Jugendwohnen“ im Freistaat zusammen?
b) In welcher Höhe werden dafür jährlich Mittel zur Verfügung gestellt?
c) In welchem Umfang werden dafür Landesmittel zur Verfügung gestellt?

5. Wie hat sich die Anzahl der Wohnungen bzw. Wohnheimplätze für Auszubildende in den letzten 10 Jahren im Freistaat entwickelt (bitte aufgeschlüsselt nach
Landkreisen/kreisfreien Städten)?

6. a) Welche weiteren staatlichen Förderungen für bezahlbare Wohnräume für Auszubildende gibt es?
b) Wie hoch ist der Anteil der Auszubildenden im Freistaat, die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beziehen (bitte aufgeschlüsselt nach Landkreisen und kreisfreien Städten)?
c) Wie hoch ist der Anteil der Auszubildenden im Freistaat, die Wohngeld beziehen (bitte aufgeschlüsselt nach Landkreisen/kreisfreien Städten)?

7. Liegen der Staatsregierung Daten darüber vor, wie viele Jugendliche während ihrer Vollzeitausbildung
a) einen Kredit aufnehmen oder
b) einen Nebenjob annehmen müssen, um in Ballungsräumen ihre monatlichen Mietkosten decken zu können (bitte auflisten nach den fünf größten bayerischen Städten)?

Hier geht es zur Anfrage als PDF: 17_0017025

Zurück zur Übersicht