19.November 2017

Mittendrin in Europa – zu Gast bei der Ackermann-Gemeinde

In Brünn, diskutierten wir u.a. mit dem früheren EU-Kommissar Spidla und der Chefin der Hans-Seidl-Stiftung, Frau Prof. Männle, über die Gefahr für Europa durch den Populismus. Dabei merkte ich zuvorderst an, dass man erst einmal definieren müsse, was denn „Populismus“ sei – für die Menschen verständlich sprechen oder etwa eine Sache durchsetzen zu wollen, ist per se nichts Schlechtes! Aber natürlich ist der um sich greifende Nationalismus eine Gefahr für Europa. Und da müssen wir gegenhalten – gemeinsam. Was ich in der Auseinandersetzung über Europa besonders bemängle, ist die Tatsache, dass man eigentlich nur noch reagiert – Feuer löscht. Europa muss demokratischer werden, damit die Akzeptanz bei den Menschen steigt. Danke an Martin Kastler und Matthias Dörr für die Einladung zur Ackermann-Gemeinde! Ein sehr wichtiger Dialog, der da stattfindet!

Zurück zur Übersicht