16.November 2017

Erinnerung: Solidarität mit den Opfern von Gewalt an Frauen am 17.11.

Am 25.11. ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Bei meiner ersten Veranstaltung zu dem Thema vor acht Jahren im Landtag rief der damalige Gast – diesmal ist sie als Referentin da, Monika Cissek-Evans dazu auf, die Männer aufzurütteln. Sie schlug deshalb vor, jede Frau solle zwei Männer mitbringen. Es ist noch Platz – kurzfristige Anmeldung unter buero@stamm-bayern.de. In diesem Jahr liegt mein Fokus auf dem Thema Flucht und Frauen, auch gerade wegen des Familiennachzugs, der in Berlin in Frage gestellt wird!  

Frauen verlassen ihre Heimat oft wegen Gewalterfahrungen oder sexueller Diskriminierung. Auch auf der Flucht werden sie immer wieder Opfer von Übergriffen. Frauen sind diejenigen, die besonders von einem weiteren Aussetzen des Familiennachzugs betroffen sind. Aus Anlass des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen, wollen wir Solidarität zeigen und uns mit den vielfältigen Facetten von frauenfeindlicher Gewalt beschäftigen. Input geben uns dazu:

– Monika Cissek-Evans von Jadwiga zu Frauenhandel
– Juliane von Krause, München-Koordinatorin Terre des Femmes zum Familiennachzug
– Nuschin Rawanmehr, Soz-Pädagogin, Vorsitzende von ViPASD e.Vzum Thema Gewalt als Fluchtgrund und Gewalterfahrungen in bayerischen Asylunterkünften

Anmeldungen sind unter buero@stamm-bayern noch möglich. Einlass ist ab 19.00 Uhr an der Ostpforte des Maximilianeums.

 

Zurück zur Übersicht