16.März 2017

Bisexualität in unserer Gesellschaft. Fachgespräch im Bayerischen Landtag

Bisexualität ist in unserer Gesellschaft weitgehend unsichtbar. Aber auch in den Medien, in Politik und Gesetzgebung, in der Lesben- und Schwulenbewegung, in der Geschichtsschreibung und in der Wissen- schaft sind Bisexuelle kaum sichtbar. Oft wird Bisexualität sogar geleugnet, als „Phase“ oder als Vorstufe zur Homosexualität wahrgenommen und Bisexuelle als „unentschieden“ oder „verwirrt“ dargestellt. Die Gefahr der Bifeindlichkeit muss ernst genommen werden. Bisexuelle Menschen dürfen nicht nur als Anhängsel von Lesben und Schwulen betrachtet werden – ihre Erfahrungen müssen eigenständig thematisiert werden, um Bifeindlichkeit und ihre Folgen zu vermeiden.

Mit unserem Fachgespräch wollten wir Expertinnen und Experten, Betroffene und Interessierte zusammenbringen und einen Beitrag zur dringend notwendigen Debatte leisten. Deswegen diskutierten wir angeregt am Mittwoch, den 15. März 2017, um 18.30 Uhr auf unserer Veranstaltung „Die Unsichtbaren – Bisexualität in unserer Gesellschaft“ mit über 120 interessierten TeilnehmerInnen.

Die Unsichtbaren – Bisexualität_Zusammenfassung Britta Jacob

 

 

Zurück zur Übersicht