15.November 2014

Gerechtigkeit für die Opfer des Pa­ra­graf 175 StGB in Bayern

Wie es in anderen Bundesländern der Fall ist: Rehabilitierung und, soweit möglich, materielle Entschädigung

Dass es 20 Jahre nach der Abschaffung des §175 noch immer keine Gerechtigkeit für Homosexuelle gibt, die nach 1945 verurteilt wurden, ist in meinen Augen und aus Sicht der Grünen Landtagsfraktion ein Skandal und keinesfalls ein Anlass für Polemik und Unsachlichkeit wie von Kollegen von CSU und Freien Wählern geschehen. Hier geht es schließlich um individuelle Schicksale, um Menschen, die diskriminiert und kriminalisiert wurden! Nicht nur, dass die Verfolgung gleichgeschlechtlicher Beziehungen – nach heutigem Verständnis – gegen das freiheitliche Menschenbild des Grundgesetzes verstoßen hat… dieses Kapitel deutscher Geschichte sollte lückenlos aufgearbeitet werden! Bis 1969 wurden in Deutschland einvernehmliche sexuelle Handlungen zwischen Männern bestraft – Tausende wurden abgeurteilt, nur weil sie schwul sind. Auch hier sind andere Bundesländer viel weiter:

Einstimmig – mit den Stimmen der Union – wurden hier Anträge zu einer Rehabilitierung der Opfer des 175er beschlossen. Meine Rede im Landtag dazu:


 

Zurück zur Übersicht