20.Aug.2012

,Giesinger Flunder‘ soll leben

Grüne fordern Erhalt des ehemaligen Bahnhofskinos

Der Abriss des ehemaligen Kinos am Giesinger Bahnhofplatz – bei den Giesingern als “BaKi”
oder „Giesinger Flunder“ bekannt – wird, trotz mehrerer Initiativen für deren Erhalt, weiterhin
geplant. Auf dem freiwerdenden Baugelände soll ein weiteres Ärztehaus entstehen.

Auf Initiative der Grünen-Landtagsabgeordneten Claudia Stamm wurde im Bezirksausschuss 17
von der Grünen-Fraktion ein Antrag eingebracht und auch beschlossen: Er fordert den Erhalt des
Kinos „als herausragendes Beispiel für die 50-er-Jahre-Architektur“. Die Giesinger
Landtagsabgeordnete erklärt dazu: „Es darf nicht sein, dass mit der „Giesinger Flunder“ ein für
das Stadtbild so wichtiges und für seine Zeit so typisches Gebäude abgerissen wird. Ein neues,
gesichtsloses Ärztehaus ist an dieser Stelle weder ein Ersatz, noch sinnvoll. Es besteht schon jetzt
eine starke Überversorgung mit niedergelassenen Ärzten in München und deswegen eine
Zulassungssperre für die Errichtung weiterer Arztpraxen durch die Kassenärztliche Vereinigung.“
Das Ärztehaus könne folglich nur von Ärzten genutzt werden, die aus anderen Teilen der Stadt in
dieses umziehen.

mehr…

20.Aug.2012

,Giesinger Flunder‘ soll leben

Grüne fordern Erhalt des ehemaligen Bahnhofskinos

Der Abriss des ehemaligen Kinos am Giesinger Bahnhofplatz – bei den Giesingern als “BaKi”
oder „Giesinger Flunder“ bekannt – wird, trotz mehrerer Initiativen für deren Erhalt, weiterhin
geplant. Auf dem freiwerdenden Baugelände soll ein weiteres Ärztehaus entstehen.

Auf Initiative der Grünen-Landtagsabgeordneten Claudia Stamm wurde im Bezirksausschuss 17
von der Grünen-Fraktion ein Antrag eingebracht und auch beschlossen: Er fordert den Erhalt des
Kinos „als herausragendes Beispiel für die 50-er-Jahre-Architektur“. Die Giesinger
Landtagsabgeordnete erklärt dazu: „Es darf nicht sein, dass mit der „Giesinger Flunder“ ein für
das Stadtbild so wichtiges und für seine Zeit so typisches Gebäude abgerissen wird. Ein neues,
gesichtsloses Ärztehaus ist an dieser Stelle weder ein Ersatz, noch sinnvoll. Es besteht schon jetzt
eine starke Überversorgung mit niedergelassenen Ärzten in München und deswegen eine
Zulassungssperre für die Errichtung weiterer Arztpraxen durch die Kassenärztliche Vereinigung.“
Das Ärztehaus könne folglich nur von Ärzten genutzt werden, die aus anderen Teilen der Stadt in
dieses umziehen.

mehr…

14.Aug.2012

BayernLB: Wahlbetrug der CSU?

Grüne drohen mit parlamentarischem Untersuchungsausschuss

Wurde mit einem Milliardenkredit der BayernLB an die Hypo Group Alpe Adria (HGAA) deren Pleite hinausgezögert und damit bis nach der Landtagswahl verschleppt?
Claudia Stamms Kollege in der Fraktion und im Haushaltsausschuss, Eike Hallitzky, fordert deshalb, dass endlich alle Daten und Fakten im Zusammenhang mit der Pleite der HGAA veröffentlicht werden und dass endlich Schluss ist mit den Versuchen, die Landesbankkommission aufzulösen, bevor diese ihre Arbeit vollständig erledigen konnte. Sonst bleibt als letzter Weg nur noch ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss.

mehr…

13.Aug.2012

Klares Ja zur Gleichstellung von gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaft mit Ehe

„Wir sehen mit Genugtuung, dass die Wirklichkeit nun auch die CSU erreicht hat. Endlich gibt es eine offene Diskussion darüber, ob die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft mit der Ehe gleichgesetzt werden soll. Die Antwort muss ein klares Ja sein. Es ist schon lange Fakt, dass die Basis der CSU weiter ist als ihre Abgeordneten in Bund und Land. In den Rathäusern und Kommunalparlamenten sitzen schon längst geoutete Christsoziale. Was wir brauchen, ist eine gesellschaftliche Diskussion darüber, was Familie ist.“

mehr…

13.Aug.2012

Klares Ja zur Gleichstellung von gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaft mit Ehe

„Wir sehen mit Genugtuung, dass die Wirklichkeit nun auch die CSU erreicht hat. Endlich gibt es eine offene Diskussion darüber, ob die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft mit der Ehe gleichgesetzt werden soll. Die Antwort muss ein klares Ja sein. Es ist schon lange Fakt, dass die Basis der CSU weiter ist als ihre Abgeordneten in Bund und Land. In den Rathäusern und Kommunalparlamenten sitzen schon längst geoutete Christsoziale. Was wir brauchen, ist eine gesellschaftliche Diskussion darüber, was Familie ist.“

mehr…